Fahrlehrer<br>   Fortbildung

Fahrlehrer Fortbildung bzw -Weiterbildung

 

Erweiterung der Fahrlehrerlaubnis auf Klasse A, CE, DE
 
Wer Fahrlehrer für die Klasse BE ist, kann die Fahrlehrerlaubnis auf die übrigen Klassen erweitern.
Viele Fahrschulen erwarten von ihren Fahrlehrern, dass sie in mehreren Klassen ausbilden.
 

 

Fahrlehrerfortbildung § 33a (1) Fahrl.-G.   -allgemein-

Die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen allgemeinen Fortbildungen für Fahrlehrer bieten wir in zwei Formen an:
•    Eine dreitägige Fortbildung.
 Sie ist spätestens alle 4 Jahre erforderlich.
•    Eintägige Fortbildungen. 
Es sind dann innerhalb von 4 Jahren á 4 Fortbildungstage nötig.
 

 

Fahrlehrerfortbildung § 33a (2) Fahrl.-G.

Inhaber einer Seminarerlaubnis (ASF, FES) müssen jährlich (pro Seminarerlaubnis) an einem eintägigen Fortbildungslehrgang teilnehmen.
•    Erfahrungsaustausch
•    Moderationsübungen
•    Arbeiten mit neuen Handbüchern
•    Neuerungen im Kursprogramm


Einweisung ASF / FES

Wer Aufbauseminare durchführt, braucht eine Seminarerlaubnis lt. § 31 FahrlG. Die Seminare gliedern sich in ein Grundseminar und jeweils ein Aufbauseminar für ASF und FES.
•    Grundseminar            (Methodik, Visualisierung, Moderationstechniken)
•    Aufbauseminar ASF (Zielgruppe: Inhaber des Führerscheins auf Probe)
•    Fahreignungsseminar FES (Zielgruppe: Punkteauffällige Kraftfahrer)
 

Einweisung zu Ausbildungsfahrlehrer, -fahrschule

Wer Ausbildungsfahrlehrer werden will, muss lt. § 9b Fahrlehrergesetz an einem dreitätigen Einweisungsseminar teilnehmen. Wir vermitteln alle erforderlichen Inhalte.

 
Betriebswirtschaftliches Seminar (BWL)

Zu den Voraussetzungen einer Fahrschulerlaubnis gehört nach § 11 Fahrlehrergesetz die Teilnahme an einem Lehrgang über Fahrschulbetriebswirtschaft. Wir vermitteln Ihnen betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen über die erfolgreiche Führung einer Fahrschule.